28 07, 2015

Reisen mit Kind

By | 28. Jul 2015 @ 13:03 |Categories: Allgemein, Indonesien, Vietnam Arbeit im Blindenheim, Vietnam Reise|1 Kommentar

Vor unserer Reise mit einem fünfjährigen Kind hatten wir einige Bedenken und wurden auch mit den Befürchtungen anderer bedacht. Wir möchten von unseren Erfahrungen berichten.

Wir (oder andere) hatten folgende Bedenken:

  1. Anstrengende Langstrecken-Flüge und Fahrten

Wir waren erstaunt, wie problemlos lange Fahrten, Flüge übernacht und ähnliches mitgemacht wurden.

Bei der Reiseorganisation haben wir aber darauf geachtet, dass es während dem Reisen wenig Unsicherheiten gibt, da wir gemerkt haben, dass unser Kind sehr empfindlich darauf reagiert, wenn wir selbst unsicher sind, z.B. über den richtigen Weg oder beim Aushandeln von Fahrpreisen. Anders als beim Alleinereisen haben wir deshalb vieles vorher geplant.

Wir haben auf 16-stündige Nachtfahrten im Regionalbus und ähnliches verzichtet und uns oft ein Auto mit Fahrer gemietet. Toilettenstops und ähnliches sind so jederzeit möglich.

  1. „Das Kind wird Heimweh haben!“

Unser Kind hat auf der gesamten Reise von 5 Monaten ungefähr 3-mal gesagt, sie […]

24 07, 2015

Der lange Weg zurück

By | 24. Jul 2015 @ 15:05 |Categories: Allgemein, Indonesien|0 Kommentare

Zum Abschluß unserer Reise verbringen wir noch ein paar entspannte Tage am Strand: in Kuta Lombok und im Süden Balis und dann ein paar Tage in Saigon (Vietnam). Bis wir wieder zuhause sind, bedeutet das noch viermal fliegen und einen Abstecher nach Malaysia. Anfang August sind wir dann wieder in Freiberg.

16 07, 2015

Mit Mr B. und Mr R. auf Reisen

By | 16. Jul 2015 @ 16:08 |Categories: Allgemein, Indonesien|1 Kommentar

Auf Lombok haben wir die lustigsten Reiseführer getroffen, Mr. B. und Mr. R. Gemeinsam zeigen sie uns begeistert ihre Heimat. Mr. B. hat lange in der fruchtbaren Ebene am Fuße des Vulkans Rinjani gelebt. Dort fahren wir gemeinsam mit dem Auto hin. Wir können Mr. B. und Mr. R. alles fragen, da sie hervorragend englisch sprechen. Die Beantwortung unserer Fragen zum Vulkan verschieben sie aber auf später, vorher zeigen sie uns lieber Erdbeer-, Kartoffel- und Salatpflanzen. Danach steht für Mr. B. und Mr. R. der Besuch eines Wasserfalls auf dem Reiseprogramm, bevor es zum Erdbeerpflücken gehen soll. Die bergige Strecke zum Wasserfall gibt dem Auto allerdings den Rest, der Wagen bleibt mit einem Platten liegen. Kurzerhand organisieren Mr. B. und Mr. R. einen Pickup, auf dessen Ladefläche es weitergeht. Auf der halsbrecherischen Fahrt erfahren wir, dass Mr. B. und Mr. […]

14 07, 2015

Kuhandel

By | 14. Jul 2015 @ 14:28 |Categories: Allgemein, Indonesien|0 Kommentare

In Masbagik ist Viehmarkt. Auf dem riesigen Areal außerhalb der Stadt werden Kühe und Pferde angeboten. Dichtgedrängt stehen Rindviecher, Verkäufer und Kaufwillige, sich gegenseitig beäugend. Für eine junge, kräftige Kuh muss man 15 Millionen Rupien hinblättern. Zum Vergleich: ein Lehrer verdient hier 3,5 Millionen im Monat. Viel Geld also für das liebe Vieh, um das hart gefeilscht wird. Und Kuhhandel ist in Masbagik Männersache. In kleinen Gruppen hocken die Männer auf dem Boden, dicke Geldbündel in den Händen. Scheine werden hin- und hergeschoben, bis am Ende eine Kuh den Besitzer gewechselt hat. Frauen trifft man auf dem Markt nur an den Verkaufsständen für Obst und Gemüse.

Kurz zuvor haben wir in Masbagik den Arbeitsplatz einer Frau besucht. In ihrer Wohnung hockte auch sie auf dem Boden und formte kleine Ofen aus Ton. Auf ihnen kann Reis gekocht werden. Der Lohn für […]

13 07, 2015

Die Fastenzeit geht zu Ende

By | 13. Jul 2015 @ 14:28 |Categories: Allgemein, Indonesien|1 Kommentar

Das ganze Dorf ist geschäftig. Es wird gebacken, frittiert, Haare geschnitten, neue Kleidung und Lebensmittel eingekauft, Stände werden vorbereitet und Feuerwerk gekauft. Auf dem Viehmarkt ist viel los. In wenigen Tagen ist der Fastenmonat Ramadan zu Ende. Auch wir helfen bei den Vorbereitungen: bei der Zubereitung des Gebäcks.

Das Ende von Ramadan ist ein geselliges Ereignis. Gemeinsam wird vorbereitet, die Strassen sind voll, alle sind auf Achse.

Aber noch wird von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang gefastet. Tagsüber schlafen die Menschen viel wenn das möglich ist, es gibt eine lange Mittagspause. Die Männer gehen mehrmals täglich in die Moschee zum Gebet. Zu den Gebetszeiten hört man aus vielen Moscheen die Muezzine singen und beten. Hier bei uns auf dem Dorf hört man parallel mindestens vier Gesänge. Auch nachts schlafen wir dabei ein. Wenn man morgens um 3 mal auf Toilette muss – das bedeutet […]

11 07, 2015

Kindergarten in Indonesien

By | 11. Jul 2015 @ 13:55 |Categories: Allgemein, Indonesien|0 Kommentare

In Tetebatu gibt es einen kleinen Kindergarten, an dem wir Englisch unterrichten. Morgens beginnt der Unterricht um 8 Uhr. Oder um 8: 10 Uhr. Oder um 8:20 Uhr. Und er endet um 11 Uhr, oder um 10:30 Uhr. Wenn wir morgens kommen, warten die Kinder auf uns vor dem Kindergarten. Sie tragen Schuluniformen. Jedes Kind begrüßt uns, nimmt unsere Hand und drückt sie sich an die Stirn – ein Zeichen der Ehrerbietung. Es gibt zwei Gruppenräume für 40 Kinder. Jeder Raum hat ungefähr 15 qm. Unser Unterrichtsraum ist wie ein Klassenzimmer eingerichtet. Die Plastikstühle und niedrigen, buntbemalten Holztische stehen so eng, dass die Kinder kaum von ihren Plätzen aufstehen können. Es ist düster in den Räumen, Lampen und Strom gibt es nicht. Wir beginnen den Tag mit der Anwesenheitsliste, jedes Kind wird mit „Good morning“ begrüßt und antwortet. Dann wird […]

10 07, 2015

Kreiseldrehen für echte Männer

By | 10. Jul 2015 @ 15:55 |Categories: Allgemein, Indonesien|1 Kommentar

Jeden Nachmittag nimmt uns Ron mit auf einen Spaziergang rund um Tetebatu. Auf schmalen Wegen entlang der Reisfelder zeigt er uns voller Stolz die Schönheit der Gegend: traumhafte Aussichten über die Reisterassen, Felsbrocken, die der Vulkan Gunung Rinjani auf die Felder geschleudert hat, den Dschungel, durch den fast immer Affenhorden über unsere Köpfe ziehen. Heute führte er uns in ein benachbartes Dorf, in dem ein besonderer Wettkampf stattfand. Zwei Mannschaften traten auf einer staubigen Straßenkreuzung mit Kreiseln gegeneinander an. „Gansing“ heißt diese Sportart auf Lombok, die nichts für Kinder ist. Denn die Kreisel aus massivem Eisen wiegen drei Kilo und werden mit geflochtenen Seilen auf Tempo gebracht. Dazu binden die Spieler ein Seile an ihrem Handgelenk fest und wickeln das lose Ende um die Kreiselspitze. Wie ein Diskus wird der Kreisel anschließend aus dem Stand gegen den Boden geworfen und […]

9 07, 2015

Schnuppertag

By | 9. Jul 2015 @ 13:43 |Categories: Allgemein, Indonesien|1 Kommentar

Vanille, Avocado, Zitronengras, Bananen, Kakao, Papaya, Koriander, Kokosnüsse, Tabak, Ananas, Kaffee, Zimt, Süßkartoffel, Durian, Muskatnuss, Jackfruit, Nelken, Macadamianüsse, Chilli, Orangen, Maniok. Man könnte weiter auflisten, was hier alles wächst und duftet. Wenn man die Gerichte auf dem Teller hat, ist das sehr lecker. Wenn man die Zutaten beim Spaziergang entdeckt macht das besonders Laune.

 

8 07, 2015

Eier für Fliegengewichte

By | 8. Jul 2015 @ 16:39 |Categories: Allgemein, Indonesien|1 Kommentar

11,5 kg wiegt Wani. Das Mädchen sitzt in der Balkenwaage in einem aufgehängten Sacktuch und ist ganz munter. Sie ist 4 Jahre alt. Wir kennen sie bereits von unserem ersten Kindergartentag, an dem wir Englisch unterrichtet haben. Wani kennt das Wiegen bereits. Jeden Monat kommen Krankenpfleger und Schwestern, sie wiegen die Kinder, impfen und verteilen bei Bedarf auch gekochte Eier für die Kleinen. Die Messergebnisse werden in Listen eingetragen und kontrolliert. Nur die größeren Kinder, die Angst vor dem Wiegen haben, bekommt man nicht in die Waage. Sie werden dann eben nicht gewogen.